Einsatz 92/2019 FEU1 – 29.08.2019 Hahnwald

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Der 2. Einsatz innerhalb von 24 Std. alarmierte die Löschgruppe gegen kurz nach 1 Uhr in das Industriegebiet. Dort hatte zunächst ein Einbruchsalarm den Sicherheitsdienst alarmiert. Als dieser die Anlage zurückschaltete lief eine Feueralarm auf, der dann zur Alarmierung der Feuerwehr führte. Da keine Feststellungen getroffen werden konnte, war von einer Fehlfunktion der Anlage auszugehen.

Einsatz 91/2019: PRHEIN – 28.08.2019 Rodenkirchen

Einsatzdauer:
1 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen 17.30 Uhr wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einer Person im Rhein alarmiert, da jemand Hilferufe gehört hatte. Die Suche nach einer Person in Not wurde nach einiger Zeit ohne Feststellungen abgebrochen.

Einsatz 90/2019 WASSER – 27.08.2019 Rodenkirchen

Einsatzdauer:

0,5 Std

Einsatzgeschehen:

Beim 2. Einsatz des Tages wurde die Löschgruppe zu einem Wasserschaden nach Gewitter alarmiert. Ein Gully sollte nicht ablaufen und so eine Straße überschwemmt sein. Beim Einreffen hatte sich das Problem allerdings von alleine erledigt, das Wasser war aufgrund der nachlassenden Regenfälle von alleine wieder abgelaufen.

Danach musste die Löschgruppe allerdings am eigenen Gerätehaus Hand anlegen, da Wasser durch einen überlaufenden Kanal in die Fahrzeughalle eingedrungen war.

Einsatz 87/2019: FEU1 – 09.08.2019 Sürth

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen 20.15 Uhr wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einem Feuer 1 nach Sürth alarmiert. Dort hatte ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Es konnte sich gewaltfrei durch ein Fenster Zutritt zur betroffenen Wohnung verschafft werden. Bei der Kontrolle konnte nur eine Fehlfunktion des Rauchmelders festgestellt werden, so dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig war.

Einsatz 86/2019: BODENFEU – 05.08.2019 Rondorf

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Unmittelbar vor Beginn des wöchentlichen Übungsdienstes wurde die Löschgruppe Rodenkirchen, gemeinsam mit Kräften der Feuerwachen Marienburg und Lindenthal, zu einem Bodenfeuer nach Rondorf gerufen. Die Grünanlage eines Kreisverkehres sollte laut Notrufmeldung unter dunkler Rauchentwicklung brennen. Da sich bereits einige Mitglieder der Löschgruppe in Vorbereitung des Dienstabends am Gerätehaus befanden, konnten beide Löschgruppenfahrzeuge sehr schnell ausrücken. Noch auf der Anfahrt stelle sich jedoch heraus, dass die in der Nähe der Stadtgrenze liegende Einsatzstelle bereits durch die Feuerwehr Hürth abgearbeitet wird. Der Einsatz konnte in der Folge für alle beteiligten Kräfte der Feuerwehr Köln storniert werden.

Einsatz 85/2019: LAUBE – 05.08.2019 Weiß

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen 1.50 Uhr kam es wenig Stunden später zu einer weiteren Alarmierung der Löschgruppe in den Ortsteil Weiß. Dort sollte eine Gartenlaube brennen. Tatsächlich handelte es sich um einen Brand eines Geräteschuppens, der von den Anwohnern vor dem Eintreffen der ersten Kräfte selbst mit einem Gartenschlauch gelöscht werden konnte, so dass nur noch Nachlöscharbeiten notwendig waren.