Weihnachtsbaumverkauf der Jugendfeuerwehr – Rabattaktion für neue Fördervereinsmitglieder

Am kommenden Wochenende verkauft die Jugendfeuerwehr Rodenkirchen wieder Weihnachtsbäume.
Wer jetzt Mitglied im Förderverein wird, kann im Rahmen einer Rabattaktion 4 € sparen.

Für alle neuen Mitglieder des Fördervereins der Löschgruppe Rodenkirchen e.V. liefern wir im linksrheinischen Kölner Süden (bis einschließlich Raderthal, Raderberg und Bayenthal) einen bei der Jugendfeuerwehr Rodenkirchen gekauften Weihnachtsbaum kostenlos nach Hause – bis ins Wohnzimmer. Sie sparen so die bei Lieferwunsch sonst anfallende Gebühr von 4 €.
Einfach den Aufnahmeantrag unterschrieben per Email zusenden oder am Tag des Kaufes an der Kasse abgeben.
Weitere Informationen zum Förderverein und Aufnahmeantrag finden Sie auf der Homepage unter „Förderverein“. Steuerlich abzugsfähige Spendenquittung für den Mitgliedsbetrag wird erteilt.

Einsatz 94/2017: FEU 1 – 08.12.2017 Rondorf

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Am späten Freitag abend wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einem Feuer 1 nach Rondorf alarmiert. Der Einsatz konnte allerdings abgebrochen werden, da es aufgrund eines ähnlichen Straßennamens in der Innenstadt zu einer Verwechslung kam, der nicht im Alarmierungsbezirk der Löschgruppe  Rodenkirchen lag.

Ernennungen und Beförderungen

Mehrere Briefumschläge hatte der für die Löschgruppe Rodenkirchen zuständige Abteilungsleiter der Berufsfeuerwehr Köln, Herr Branddirektor Stefan Lakenbrink mitgebracht, denn sowohl bei der Löschgruppenführung als auch bei der Führung der Jugendfeuerwehr standen Personaländerungen an. Daneben wurden mehrere Kameraden befördert.

Die Löschgruppenführung besteht nun wieder aus 3 Personen. Brandmeister Tobias Schmickler vervollständigt nun die Löschgruppenführung neben Oberbrandmeister Christian Goebel als weiterer Stellvertreter.

Um die Zeit hierfür zu haben, gibt er sein Amt als stellvertretender Jugendwart auf.
Seine Nachfolge tritt Unterbrandmeisterin Daniela Schmidt als künftigte stv. Jugendwartin an.
Unterbrandmeister Rene Breitenbach wurde als neuer Sicherheitsbeauftragter ernannt.
Befördert wurden die Führungskräfte Sebastian Koch zum Brandinspektor und Stephan Gantner nach bestandenem Gruppenführerlehrgang bei der Berufsfeuerwehr (BIII) zum Brandmeister. Christian Kohlhaas wurde nach bestandenem Truppführerlehrgang zum Unterbrandmeister befördert.

Marcus Ante und Katja Radnai mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen NRW ausgezeichnet

Am 14.10.2017 fand die Jubilarenehrung des Stadtfeuerwehrverbandes Köln e.V. in der Business Lounge des  1. FC Köln im Rheinenergiestadion statt. Eingeladen waren die jeweiligen Jubilare der Freiwilligen-, Berufs- und Werkfeuerwehr Köln nebst Partner/innen sowie die Kameraden, die in diesem Jahr erfolglichreich an einem Führungslehrgang teilgenommen hatten. Der Leiter der Feuerwehr Köln, Johannes Feyrer sowie Oberbürgermeisterin Henriette Reker dankten allen Jubilaren für ihren langjährigen Einsatz zum Wohle der Bevölkerung.

Aus der Löschgruppe Rodenkirchen wurden die Löschgruppenführerin Katja Radnai und der Kamerad Marcus Ante ausgezeichnet.

Wir danken den beiden für ihr Engagement und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei ihrer Tätigkeit innerhalb der Löschgruppe Rodenkirchen.

Katja Radnai / Marcus Ante

Leistungsnachweis 2017

Die Löschgruppe Rodenkirchen hat am diesjährigen Leistungsnachweis, der von der Löschgruppe Fühlingen ausgerichtet wurde, mit einer Gruppe erfolgreich teilgenommen.

Neben einer Einsatzübung, bei der ein simulierter Flächenbrand bekämpft werden musste, gehört auch ein Staffellauf über je 50m zu den insgesamt vier Aufgabenbereichen des Leistungsnachweises. Besonders interessant war in diesem Jahr die Aufgabe zum Thema „Knoten und Stiche“. Hier musste von der obersten Plattform eines ca. 8 Meter hohen Gerüsts eine Übungspuppe abgeseilt werden. Zur Bewältigung dieser, nach Zeit bewerteten Aufgabe, standen lediglich eine Feuerwehrleine und der Feuerwehrhaltegurt zur Verfügung. Der abschließende Theorietest, bei dem neben feuerwehrspezifischen Fragen auch Allgemeinwissen abgefragt wurde, konnte von allen Teilnehmern in sehr kurzer Zeit fehlerfrei beantwortet werden.

Gruppe Leistungsnachweis 2017

Gruppe Leistungsnachweis 2017

Einsatzübung und Spenden im Flüchtlingsheim

Am Samstag, den 1.7. fand eine zusätzliche Einsatzübung im von der Diakonie Michaelshoven betriebenen Flüchtlingsheim Eygelshovener Straße statt, die der Löschgruppe Rodenkirchen insbesondere dazu dienen sollte, sich mit den Örtlichkeiten vertraut zu machen.

Dort konnte eine leerstehende Wohneinheit, die mittels Nebelmaschine verraucht wurde, für die Übung genutzt werden. Unterstützt wurden wir durch einen Mitarbeiter der Heimleitung, der sich spontan als Verletztendarsteller zur Verfügung stellte sowie den Wachdienst, mit dem die Abläufe im Alarmfall geübt werden konnten.

Nach erfolgreicher „Rettung“ des Mitarbeiters konnten dann die Bewohner und vor allen Dingen die Kindern das Löschfahrzeug anschauen und an einer Spritzwand die Handhabung eines Strahlrohrs üben.

Ebenfalls wurden auf Initiative des Ausbildungsbeauftragten des Löschgruppe, Kai Nortmann, Spielzeug-Spenden in der Löschgruppe gesammelt. So konnten an dem Tag der Übung an die Leiterin des Flüchtlingsheims, Frau Busch-Sampanan u.a. mehrere Bobbycar, Bälle, Spiele, Feuerwehrbücher etc. übergeben werden.

Jahreshauptversammlung: Rückblick auf über 8.800 ehrenamtlich geleistete Stunden

Traditionell blickt die Löschgruppe Rodenkirchen am Anfang eines jeden Jahres im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück.

Insgesamt leisteten die 45 Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe im Jahr 2016 ehrenamtlich mehr als 8.800 Stunden an Einsätzen, Ausbildung, Arbeitsdienst, Jugendbetreuung, Öffentlichkeitsarbeit etc.

Weiterlesen

Jugendfeuerwehr Rodenkirchen feiert 25jähriges Bestehen

Im Jahr 1991 wurde die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Rodenkirchen gegründet. Die nunmehr 25jährige Erfolgsgeschichte nutzten die Kinder und Jugendlichen gemeisam mit ihren Betreuern, den Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, ehemaligen Jugendwarten, Vertretern der Berufsfeuerwehr sowie eingeladenen Politikern zu einer Feierstunden in den neuen Übergangsräumlichkeiten.

Weiterlesen