Einsatz 87/2019: FEU1 – 09.08.2019 Sürth

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen 20.15 Uhr wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einem Feuer 1 nach Sürth alarmiert. Dort hatte ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Es konnte sich gewaltfrei durch ein Fenster Zutritt zur betroffenen Wohnung verschafft werden. Bei der Kontrolle konnte nur eine Fehlfunktion des Rauchmelders festgestellt werden, so dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig war.

Einsatz 86/2019: BODENFEU – 05.08.2019 Rondorf

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Unmittelbar vor Beginn des wöchentlichen Übungsdienstes wurde die Löschgruppe Rodenkirchen, gemeinsam mit Kräften der Feuerwachen Marienburg und Lindenthal, zu einem Bodenfeuer nach Rondorf gerufen. Die Grünanlage eines Kreisverkehres sollte laut Notrufmeldung unter dunkler Rauchentwicklung brennen. Da sich bereits einige Mitglieder der Löschgruppe in Vorbereitung des Dienstabends am Gerätehaus befanden, konnten beide Löschgruppenfahrzeuge sehr schnell ausrücken. Noch auf der Anfahrt stelle sich jedoch heraus, dass die in der Nähe der Stadtgrenze liegende Einsatzstelle bereits durch die Feuerwehr Hürth abgearbeitet wird. Der Einsatz konnte in der Folge für alle beteiligten Kräfte der Feuerwehr Köln storniert werden.

Einsatz 85/2019: LAUBE – 05.08.2019 Weiß

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen 1.50 Uhr kam es wenig Stunden später zu einer weiteren Alarmierung der Löschgruppe in den Ortsteil Weiß. Dort sollte eine Gartenlaube brennen. Tatsächlich handelte es sich um einen Brand eines Geräteschuppens, der von den Anwohnern vor dem Eintreffen der ersten Kräfte selbst mit einem Gartenschlauch gelöscht werden konnte, so dass nur noch Nachlöscharbeiten notwendig waren.

Einsatz 84/2019: AUTO2 – 04.08.2019 Rondorf

Einsatzdauer:
0,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen kurz vor 20 Uhr wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Auto2“ alarmiert. Ein Aggregat eines Lkw sollte qualmen. Der Schmorbrand konnte allerdings vor Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht werden. Die Löschgruppe Rodenkirchen konnten den Einsatz nach kurzer Anfahrt abbrechen.

Einsatz 83/2019: BODENFEU – 02.08.2019 Rondorf

Einsatzdauer:
0,5 Std

Einsatzgeschehen:
Gegen 1.15 Uhr wurde die Löschgruppe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Bodenfeuer in eine Kleingartensiedlung nach Rondorf alarmiert. Vor Ort mussten nur noch kleinere Nachlöscharbeiten von den ersteintreffenden Kräften der Berufsfeuerwehr durchgeführt werden, so dass die Löschgruppe Rodenkirchen schnell wieder einsatzbereit war.

Einsatz: 82/2019: FEU1 – 27.07.2019 Weiß

Einsatzdauer:
1,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen 16 Uhr wurde die Löschgruppe Rodenkirchen am Samstag nachmittag zu einem Kellerbrand nach Weiß alarmiert. Ein Bewohner konnte sich, alarmiert durch Rauchwarnmelder, noch durch das bereits verrauchte Treppenhaus ins Freie retten. Während der Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr zur Brandbekämpfung in den Keller vorging, wurde der Rodenkirchener Angriffstrupp nacheinander zunächst zur Geschosskontrolle über Treppenhaus sowie Steckleiter, zur Türöffnung sowie zu Nachlöscharbeiten und Unterstützung der Polizei im Keller eingesetzt.

Einsatz 81/2019: FEU1 – 26.07.2019 Rodenkirchen

Einsatzdauer:
0,5 St.

Einsatzgeschehen:
Gegen 0.20 Uhr wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einem Feuer 1 nach Rodenkirchen unweit der eigenen Wache alarmiert, da ein Rauchwarnmelder angeschlagen hatte. Vor Ort konnte allerdinge lediglich angebranntes Essen, sog . Fleisch im Topf festgestellt werden, so dass die Einsatzkräfte schnell wieder einsatzbereit waren.

Einsatz 80/2019: FEU2Y – 22.07.2019 Raderthal

Einsatzdauer:
3,5 Std.

Einsatzgeschehen:
Gegen kurz vor 5 Uhr in der Nacht wurde die Löschgruppe Rodenkirchen zu einem Feuer 2 mit Menschenrettung alarmiert. Der Einsatz hatte etwas früher begonnen, jedoch wurde die Löschgruppe Rodenkirchen aufgrund des hohen Personalansatzes außerhalb ihres originären Wachbezirks als nächstgelegene Löschgruppe alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes wurde ein Rodenkirchener Angriffstrupp für Löscharbeiten im Keller eingesetzt und ein weiterer Trupp als Messtrupp.

Hier die offizielle Pressemitteilung der Feuerwehr Köln:

Weiterlesen